Ausschreibung Edith-Breckwoldt-Stipendium

 

Die Kulturbehörde Hamburg und das Künstlerhaus FRISE schreiben erstmalig in Kooperation mit der Breckwoldt-Stiftung das zweijährige Edith-Breckwoldt-Stipendium zur Förderung von Absolventinnen und Absolventen im Bereich Bildende Kunst aus.

 

  • Artist-in-Residence im Künstlerhaus FRISE Hamburg
  • Zeitraum: 1. Oktober 2016 – 30. September 2018
  • Bewerbungsfrist: 1. März 2016
  • Benachrichtigung der Bewerber: bis 31. März 2016
  • Mietfreies Wohnen im Wohnatelier Künstlerhaus FRISE
  • Materialkostenzuschuss (monatlich 275,- Euro)
  • Einmaliger Zuschussfür Abschlussausstellung/ Katalog (1000, -Euro)

 

Im Rahmen des Stipendiums stellt das Künstlerhaus FRISE vom 1. Oktober 2016 bis 30. September 2018 ein Wohnatelier von 56 Quadratmetern mit Küche und Bad für eine Künstlerin oder einen Künstler mietfrei zur Verfügung. Das Wohnatelier befindet sich im 3. Stock, ein Fahrstuhl ist nicht vorhanden. Die Breckwoldt-Stiftung und die Kulturbehörde tragen die Mietkosten in Höhe von 510 Euro im Monat. Zudem erhält der Stipendiat einen monatlichen Materialkostenzuschuss in Höhe von 275 Euro sowie einen einmaligen Zuschuss für die Abschlussausstellung und den Katalog in Höhe von 1.000 Euro.

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich bildende Künstlerinnen und Künstler aller Genres mit Wohnsitz in Hamburg oder der Metropolregion Hamburg http://www.metropolregion.hamburg.de/karte, die ihr Studium in den letzten fünf Jahren an einer künstlerischen Hochschule abgeschlossen haben. Im Andenken an die Namensgeberin des Stipendiums sind ausdrücklich auch Bewerbungen von Autodidakten erwünscht.

Von der Stipendiatin/dem Stipendiaten wird erwartet, dass sie/er sich in die Selbstverwaltung des Hauses einbringt, am Ausstellungs- und Residenzprogramm aktiv mitarbeitet und während des Stipendiums dem Verein FRISE - Künstlerhaus Hamburg e.V. beitritt.

Das Künstlerhaus FRISE befindet sich seit 2003 im ehemaligen Friseurinstitut in der Arnoldstraße in Hamburg-Ottensen. Um die 40 Künstlerinnen und Künstler arbeiten in Einzel- und Gruppenateliers und sind nicht nur untereinander, sondern auch mit Gästen und Partnern weltweit im Rahmen des Residenzprogramms „FRISE AiR“ vernetzt. Weitere Informationen über das Haus unter www.frise.de.

Im Sinne des Kunstverständnisses der Stifterin und 2013 verstorbenen Künstlerin Edith Breckwoldt (www.edith-breckwoldt.de) fördert die Breckwoldt-Stiftung (http://www.breckwoldt-stiftung.de) Künstler und ihre Projekte, die sich jenseits von Trends des Kunstmarktes eine eigene künstlerische Sprache erarbeiten. Mit dem Ziel, das Andenken der Hamburger Bildhauerin zu bewahren und gleichzeitig junge Kunst in Hamburg zu fördern, wurde daher als Weiterentwicklung des Stipendiums „Studio F“ 2016 das Edith-Breckwoldt-Stipendium ins Leben gerufen.

Bewerbungsunterlagen

Einzureichen sind:

·         Erläuterung zur eigenen Arbeit in Form eines Textes (max. 1 Seite)

·         Motivationsschreiben & Information zu Ihrer aktuellen Wohn/Ateliersituation (max. 1 Seite)

·         Erläuterung zum geplanten Vorhaben während des Aufenthalts (max. 1 Seite)

·         Vita

·         Arbeitsproben: 1 PDF (max. 3 MB) und/oder Video-Arbeiten (max. 3) per Online-Link

Die Bewerbungsunterlagen sind ausschließlich in elektronischer Form zugelassen und unter dem Betreff „Edith-Breckwoldt-Stipendium“ an das Künstlerhaus FRISE zu schicken: edith-breckwoldt-stipendium@frise.de

Bewerbungsschluss ist der 1. März 2016.